Verhütung durch das Legen einer Kupferspirale

Während der Regelblutung wird eine Kupferspirale in die Gebärmutter eingesetzt. Die Kupferspirale bewirkt, dass die Spermien die befruchtungsfähige Eizelle im Eileiter nicht erreichen und somit keine Befruchtung stattfinden kann. Die Spirale kann etwa drei, maximal fünf Jahre in der Gebärmutter verbleiben. Der korrekte Sitz der Spirale sollte durch regelmäßige Ultraschalluntersuchungen kontrolliert werden.